Otto zeigt sich nachhaltig

Nachhaltigkeit ist das Thema, mit dem Otto sich in diesem Sommer verstärkt im Licht der Öffentlichkeit präsentieren will. Herzstück der 360 Grad-Kampagne ist ein emotionaler TV-Spot für faire Bau...

Nachhaltigkeit ist das Thema, mit dem Otto sich in diesem Sommer verstärkt im Licht der Öffentlichkeit präsentieren will. Herzstück der 360 Grad-Kampagne ist ein emotionaler TV-Spot, der die nachhaltige Produktion von Baumwolle innerhalb der Initiative Cotton made in Africa in Szene gesetzt. Darin werden Motive und Bilder aus Afrika mit deutschen Motiven verbunden. Durch verschiedene Techniken und Projektionen verschmelzen beide Welten und sollen die Geschichte der nachhaltig angebauten Baumwolle erzählen. Die Kampagne wurde inhouse produziert, der Spot ist von Regisseur Frank Nesemann konzipiert worden. Produziert hat den neuen Streifen Bubbles Hamburg.

Die Frühjahrskampagen hatte noch realisiert.

Otto ist bereits seit zehn Jahren mit der Initiative verbandelt. Derzeit werden 75 Prozent der Produkte mit Wolle aus der iniative hergestellt. "Bis 2020 werden es 100 Prozent sein",sagt Bereichsvorstand Michael Heller. Anja Dillenburg, Leiterin Corporate Responsibility bei dem Konzern, erläutert: "So können wir dem Kunden auf eine positive Art und Weise ein Stück Bewusstsein für Nachhaltigkeit mit auf den Weg geben." Tina Stridde, Geschäftsführerin von Cotton made in Africa ergänzt: "Mit diesem Spot zeigt Otto, wie wichtig die Initiative Cotton made in Africa für das Unternehmen ist und dass sie den Kunden einen echten Mehrwert bietet. Die Belange von Kleinbauern im Rampenlicht einer groß angelegten Werbekampagne ist ein wichtiger und zukunftsweisender Schritt."

Der 30-sekündige TV-Spot ist ab diesem Dienstag zu sehen. Flankiert wird er in Social Media, auf YouTube und auf der eigenen Website otto.de mit vielen Hintergrundinfos und Videos sowie einem Interview mit Michael Otto, Gründer der Initiative Cotton made in Africa.

Zurück